Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Hauptbereich

Liste der Kulturdenkmäler

Das Bahnhofsgebäude, erbaut im Jahre 1910, ursprünglich an der Bahnstrecke von Schwäbisch Gmünd nach Göppingen gelegen, wurde in die Liste der Kulturdenkmäler der Gemeinde Birenbach aufgenommen. Der ein- bis eineinhalb geschossige Putzbau mit Walmdächern und betont asymmetrischer Baustruktur wurde bis in die Dachzone auch in den Höhenentwicklungen stark differenziert errichtet. Ein besonderes Merkmal sind die weiten Bogenstellungen vor der Wartehalle. 

Das Gebäude ist ein charakteristisches, gut erhaltenes Beispiel aus der zweiten Phase des Württembergischen Nebenbahnbaues nach weitgehender Fertigstellung des Hauptbahnnetzes um 1890. Die durch künstlerische Reformbewegung nach 1900 und Heimatstil beeinflussten Bauhofsbauten dieser Zeit knüpfen bewusst an heimatliche, von Handwerk geprägte Tradition an. Diese künstlerischen und heimatgeschichtlichen Hintergründe waren maßgebend für das öffentliche Interesse an der Erhaltung des Gebäudes. So hat die Gemeinde das Gebäude in den Jahren 1987 und 1988 umgebaut und renoviert. Es wurde ein Musikübungsraum für die örtlichen Vereine und eine Wohnung eingebaut. Seither wird der ehemalige Bahnhof von den Birenbacher liebevoll „Bahnhöfle“ genannt und rege als Veranstaltungsraum für die örtlichen Vereine genutzt. Auch Privatpersonen können den Raum für Feiern und Feste an den Wochenenden bei der Gemeinde anmieten.

Infobereich

Birenbach erleben

In der Gemeinde Birenbach können Sie so einiges erleben! Deshalb ist unser Veranstaltungskalender stets auf dem neuesten Stand.

Zum Veranstaltungskalender

Zur Feuerwehr