Aktuelle Nachrichten: Gemeinde Birenbach

Aktuelle Nachrichten: Gemeinde Birenbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Stilles Gedenken am Volkstrauertag

Autor: Manuel Klostermann
Artikel vom 16.11.2020

Der Volkstrauertag wird seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen. Angesichts des 75. Jahrestages des Kriegsendes und den jüngsten Attentaten und Terroranschlägen in Hanau, Dresden, Paris, Nizza und Wien wird deutlich, wie wichtig es ist das Andeken an die Opfer von Gewaltherrschaft zu bewahren und für ein friedliches Miteinander einzutreten.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie konnte dieses Jahr leider keine offizelle Gedenkfeier auf dem Birenbacher Friedhof stattfinden. Stattdessen legten Günter Ehmann für den VdK und Bürgermeister Ansorge in aller Stille einen Kranz nieder und gedachten mit einer Schweigeminute den Opfern von Gewaltherrschaft. Anschließend berichtete Herr Ehmann eindrucksvoll von seiner Kindheit in den schwierigen Nachkriegsjahren und von seinem Vater, der kurz vor Kriegsende gefallen ist. Besonders im Gedächtnis bleiben die Schilderungen von Herrn Ehmann, wie stolz und froh man als Kind damals über Geschenke wie z.B. neue Kickstiefel oder einfach nur eine Flasche Limonade gewesen ist - für jüngere Generation quasi eine Selbstverständlichkeit.

An dieser Stelle sei auch noch an die jährliche Spendenaktion des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erinnert. Mit den Spendengeldern werden die deutschen Kriegsgräberstätten im Ausland gepflegt. Es besteht trotz der Absage der Sammelaktion die Möglichkeit der Unterstützung ihrer Arbeit. Gespendet werden kann online über die Homepage des Volksbundes: www.volksbund.de, über das Spendentelefon 05 61/7 00 90 oder direkt über das Spendenkonto des Volkswohlbundes:

IBAN: DE23520400210322299900,
BIC: COBADEFFXXX, Commerzbank Kassel

Erstellt am: 16.11.2020 - 14.45 Uhr

Infobereich