Bauarbeiten/Straßensperrungen: Gemeinde Birenbach

Bauarbeiten/Straßensperrungen: Gemeinde Birenbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Bauarbeiten und Straßensperrungen

Die Gemeindeverwaltung informiert über aktuelle Bauarbeiten und Straßensperrungen in der Gemeinde.

B297

Ort der Maßnahme:

  • Die Maßnahme erstreckt sich vom Krettenhof bis zum westlichen Ortsausgang Birenbach Richtung Rechberghausen.

Maßnahme:

  • Herstellung  eines  bundesstraßenbegleitenden  Geh-  und Radweges  mit  geschwindigkeitsdämpfendem  Fahrbahnversatz  und Einbau  eines  lärmtechnisch  optimierten  Asphaltbelages. 

Dauer der Maßnahme:

  • 20.11.2018 bis Ende 2020 in mehreren Bauabschnitten.

Behinderungen:

  • Hierzu ist es notwendig, in den jeweiligen Bauabschnitten, eine ampelgeregelte, halbseitige Sperrung vorzunehmen. Mit zeitweise erheblichen Behinderungen auf der Strecke Göppingen – Lorch muss gerechnet  werden.  
  • Ortskundige Fahrzeuglenker werden gebeten, den Bereich weiträumig zu Umfahren. Örtliche Umleitungen sind nicht möglich. Die Gemeinde Birenbach bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

Vollsperrung vom 05.08.2020 bis einschließlich 25.08.2020

Kreis Göppingen/Schurwald - Sanierung der B 297 OD Birenbach bis zum Krettenhof – Einbau  eines  lärmtechnisch  optimierten  Asphaltbelages  – Herstellung einer Querungshilfe für Fußgänger

Vollsperrung vom 05.08.2020 bis einschließlich 25.08.2020

Die Gesamtmaßnahme steht unmittelbar vor der Fertigstellung. Um den letzten Abschnitt fertigstellen zu können, ist eine dreiwöchige Vollsperrung notwendig. Dies insbesondere deshalb, weil der lärmmindernde Asphalt ohne Mittelnaht eingebracht werden muss und im Bereich der Bushaltestellen am Krettenhof eine neue Querungshilfe geplant ist.

Aus diesem Grund wird die B 297 ab  05. August 2020  von der Mitte der Einmündung der Hauptstraße in Birenbach bis nach der Bushaltestelle „Krettenhof“ in Fahrtrichtung Wäschenbeuren für den Durchgangsverkehr und den örtlichen Verkehr für die Dauer von drei Wochen komplett gesperrt. Die Vollsperrung wird bis einschließlich 25.08.2020 angeordnet.

Birenbach selbst ist über die Einmündung der Hauptstraße von der Lorcher Straße (B 297) aus Richtung Göppingen/Rechberghausen kommend erreichbar.

Eine Verbindung  zwischen B 297 und Bartenbach über die Krettenhofstraße kann baubedingt während der dreiwöchigen Bauzeit nicht ermöglicht werden. Verkehrsteilnehmer werden eindringlich gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren. In Fahrtrichtung Lorch wird der Verkehr über die L 1147 Adelberg nach Schorndorf und weiter über B 29 umgeleitet. In Fahrtrichtung Göppingen wird der Verkehr ab Wäschenbeuren über die K 1405 nach Maitis, dann über die K 1444 nach Lenglingen und anschließend über die L 1075 und Hohenstaufen umgeleitet.

Eine örtliche Umleitung in Birenbach kann nicht gewährleistet werden.

Eine Zufahrt zum Turnhallenweg in Birenbach ist in dieser Zeit ebenfalls nicht möglich. Das Sportgelände des TVB ist fußläufig oder mit dem Rad auf dem Geh- und Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse erreichbar.  

Der Sperrung liegen entsprechende verkehrsrechtliche Anordnungen durch die Straßenverkehrsbehörde beim Landratsamt Göppingen und in Teilen durch die Verkehrsbehörde der Stadt Göppingen zugrunde. Um Verständnis für die Maßnahme wird gebeten.  

Erstellt am: 13.07.2020 - 12.15 Uhr

Für die Gewährleistung des Busverkehrs ist die OVG zuständig. Die Busse verkehren planmäßig über die Gemeindeverbindungsstraße nach Wäschenbeuren.

Baustellen-Update Nr. 15

Ab dem 02.06.2020 werden die Bauarbeiten an der B 297 fortgesetzt: Zwischen der Uhlandstraße und der Hauptstraße und später zwischen Hauptstraße und Turnhallenweg wurden Grabarbeiten für die Straßenbeleuchtung durchgeführt. Ersetzt werden die alten Straßenbeleuchtungsmasten, für welche die letzte Standsicherheitsprüfung ergeben hat, dass keine Verlängerung des Standsicherheitsnachweises mehr möglich ist. Hierbei muss nicht in den Straßenkörper eingegriffen werden, da Kabel und Masten sich deutlich hinter der Straßenbegrenzung befinden. Weiterhin werden die restlichen weggedrückten Randsteine der B 297 in Vorbereitung auf den 2. Bauabschnitt (BA 2) in Richtung Turnhallenweg ausgebaut und durch neue Randsteine ersetzt. Darüber hinaus wird in dem Bereich die Straße drainagiert. Eine solche Drainage war dort bislang nicht vorhanden. Sie dient der Entwässerung des Straßenuntergrundes und sorgt somit für eine längere Haltbarkeit des Straßenkörpers.Für diese Arbeiten ist eine halbseitige Sperrung der B 297 mit einer Ampelregelung notwendig.

Was wurde seit der Öffnung der B 297 erledigt:

Die Einmündungsbereiche der Seitenstraßen in die B 297 mussten fertiggestellt werden. Hierzu wird ein anderes Asphaltmischgut verwendet als für die Oberfläche der Bundesstraße. Dies erwies sich vor allem in der Blumenstraße aufwändiger als gedacht, da der Anschluss an den bisherigen Belag der Blumenstraße nicht sauber hergestellt werden konnte. In der Blumenstraße befanden sich in diesem Bereich unzählige Netzrisse. Bei der Vorbereitung zeigte sich, dass der Oberflächenbelag nicht mit dem Untergrund verbunden war und somit nur „schwimmend“ auflag. Die Blumenstraße musste somit bis zur Einmündung Gartenstraße und damit bis zum Erreichen festen Untergrundes abgefräst und ein neuer Deckbelag eingebracht werden. Aus Sicht der Gemeinde ist dies unproblematisch, da der Straßenteil eh zur Sanierung heranstand.

Weiterhin wurden die Farbmarkierungen aufgebracht, die Teil der verkehrsrechtlichen Anordnung des Landratsamtes sind. Sie müssen noch mit Piktogrammen und Richtungspfeilen versehen werden.    

Ab voraussichtlich 22.06.2020 bis 17.07.2020 wird an den Bushaltestellen im Bereich Krettenhof gearbeitet. Auch hier ist eine phasenweise halbseitige Sperrung mit Ampelregelung notwendig

Erstellt am: 08.06.2020 - 15.35 Uhr

B 297 wieder freigegeben

Pünktlich wurde am vergangenen Samstag die B 297 wieder für den Verkehr freigegeben. Damit die Straßenmarkierungen vollständig austrocken, mussten die Zufahrten aus den Nebenstraßen aber noch gesperrt bleiben.

Ab dem 02.06.2020 werden die Bauarbeiten an der B 297 fortgesetzt: Zwischen der Uhlandstraße und der Haußstraße und später zwischen Hauptstraße und Turnhallenweg werden Grabarbeiten für die Straßenbeleuchtung durchgeführt. Dabei ist eine halbseitige Sperrung der B 297 mit einer Ampelregelung notwendig.

Ab voraussichtlich 22.06.2020 bis 17.07.2020 wird an den Bushaltestellen im Bereich Krettenhof gearbeitet. Auch hier ist eine phasenweise halbseitige Sperrung mit Ampelregelung notwendig.

Ausführliche Informationen gibt es in einem Baustellen-Update in der kommenden Ausgabe des Schurwaldboten oder demnächst unter www.birenbach.de

Erstellt am: 02.06.2020 - 10.50 Uhr

Baustellen-Update Nr. 14

Fertigstellung der Randsteinbegrenzung sowie der Straßenentwässerung auf der südlichen Straßenseite Fahrtrichtung Wäschenbeuren

Aktuell wird auf der Richtungsfahrbahn Wäschenbeuren ab Höhe Bushaltestelle bei der Firma Kottmann und Berger, bis zur Einmündung der Ortsverbindungsstraße nach Oberhausen am rechten Fahrbahnrand gebaut.

Diese Maßnahme dient wie schon im bereits fertig gestellten Teil zwischen Netto-Markt und Bahnhöfle dazu, die durch den Schwerlastverkehr weggedrückten Randsteine als Straßenbegrenzung und Wasserführung neu zu setzen. Hierzu ist der komplette schlechte Unterbau zu entfernen, das Material auszutauschen und bis auf Frosttiefe neu einzubauen. Zugleich wird eine entsprechende Drainage des Untergrundes eingebaut, um den Straßenuntergrund entsprechend zu entwässern. Weiterhin wird auch die Entwässerung der Straßenoberfläche über die Straßeneinläufe angepasst und durch das Setzen neuer Schächte und eines Entwässerungskanals neu aufgebaut.

Zugleich werden die Radien einzelner Einmündungen aktuellen Verkehrsverhältnissen und heutigen Fahrzeuglängen angepasst und entsprechend auf geweitet, so die Einmündung zum Bahnhöfle und auch die Einmündung der Ortsverbindungsstraße Richtung Oberhausen. Darüber hinaus werden die alten in diesem Bereich befindlichen Straßenlaternenmasten ersetzt.

Diese Teilmaßnahme wird bis Ende der KW 19 abgeschlossen sein. Die B297 und deren Randbereiche sind dann für die Sanierung der Fahrbahn selbst entsprechend vorbereitet.

Die Sanierung der Fahrbahn der Bundesstraße wird nach aktuellem Stand in zwei Abschnitten durchgeführt. Der Bauabschnitt 1 (BA1) befindet sich vom Bereich des westlichen Ortseingangs, noch vor der dortigen Fahrbahnverschwenkung, und geht bis zur Mitte der Verkehrsinsel an der Einmündung der Hauptstraße.

Nach einem langen Abwägungsprozess unter Beteiligung des Regierungspräsidiums Stuttgart und einzelner Fachbereiche des Landratsamtes Göppingen zeigte sich, dass beide Abschnitte aus verschiedensten Gründen nur unter Vollsperrung bau bar sind. Jede andere Variante hätte sich entweder nicht oder nur unter erheblichen zeitlichen Verzögerungen durchführen lassen. Dies hätte zudem auch eine erhebliche Kostensteigerung und sehr nachteilige Auswirkungen auf die örtlichen Betriebe zur Folge. Darüber hinaus wäre  eine längere Sperrung von keiner der übergeordneten Behörden, auch mit Blick auf die Belange des ÖPNV, akzeptiert worden.

Die Bauabläufe wurden nun so koordiniert und optimiert und mit entsprechenden Kapazitäten versehen, dass ein möglichst kurzer Zeitraum der Vollsperrung gewährleistet werden kann. Der BA 1 sollte, annehmbare Wetterverhältnisse vorausgesetzt, nach drei Wochen komplett fertiggestellt sein.

Aus diesem Grund wird die B297 ab  11. Mai 2020  vom Ortseingang Birenbach aus Rechberghausen kommend bis zur Mitte der Einmündung Hauptstraße Birenbach für den Durchgangsverkehr und den örtlichen Verkehr für die Dauer von drei Wochen komplett gesperrt.

Die örtlichen Betriebe haben von diesem Umstand bereits Kenntnis. Da über die Zufahrt des Nettomarktes keine Warenandienung und auch kein Kundenverkehr möglich sein wird, wird der Netto-Markt für diesen Zeitraum wahrscheinlich schließen. Die endgültige Entscheidung von Netto steht noch aus. Eine Öffnung und Freigabe der Zufahrt des Nettomarktes ist ab Samstag, 30. Mai 2020 möglich.

Die entsprechend notwendige verkehrsrechtliche Anordnung der Sperrung durch die Straßenverkehrsbehörde beim Landratsamt Göppingen ist derzeit noch in Bearbeitung. Sobald diese vorliegt, wird die Gemeinde hierüber über die Gemeindewebsite detailliert informieren.

Der Bau des BA 2, von der Mitte der Verkehrsinsel in der Einmündung Hauptstraße bis hinter die Bushaltestellen im Bereich Kettenhof auf Gemarkung Wäschenbeuren wird zu einem späteren Zeitpunkt, vermutlich ab August 2020, durchgeführt. Der genaue Termin kann derzeit noch nicht festgelegt werden. Er wird bekannt gemacht, sobald er feststeht.

Erstellt am: 22.04.2020 - 15.30 Uhr

Baustellen-Update Nr. 13

Fertigstellung des letzten Abschnittes des Geh-und Radweges und Bau der Fahrbahnverschwenkung

Derzeit wurden die Arbeiten im letzten Bauabschnitt von der Fußgängerampel bei der Einfahrt zum Netto-Markt bis zum Ortsende Richtung Rechberghausen durchgeführt. Diese mussten aufgrund der Witterung bereits mehrfach unterbrochen worden.

Der Fahrbahnteiler auf der dem Bach zugewandten Seite ist bereits gebaut, die Randbereiche sind fertig eingebaut und modelliert. Derzeit wird nun der nördliche Teil, also die dem Ort zugewandte Seite, fertiggestellt. Über die gesamte Länge ab der Einmündung Blumenstraße bis zum Ortsausgang Richtung Rechberghausen werden derzeit die Randsteine, sowie der Granit-Drei-Zeiler gepflastert und gesetzt. Bis Mitte nächster Woche (Wetterabhängig) ist die Einbringung des Schwarzbelages sowohl im Fahrbahnbereich als auch auf dem Geh- und Radweg vorgesehen.

Der Geh- und Radweg ist somit bis Mitte nächster Woche über die gesamte Länge der Ortsdurchfahrt fertiggestellt. Ebenfalls fertiggestellt ist die Fahrbahnverschwenkung, die Einmündung des Feldweges über den Krettenbach, sowie der Randstreifen vor dem Netto-Markt.

Die Sanierung der Fahrbahn selbst findet erst nach Abschluss aller anderen Arbeiten statt. Die Fahrbahn wird deshalb nur provisorisch hergestellt.

Der nächste Abschnitt wird dann ab Mitte nächster Woche von der Einmündung des Netto-Marktes bis zum Bahnhöfle gebildet. Dort wird am Rande der Richtungsfahrbahn Wäschenbeuren über die gesamte Länge des Abschnittes die Straßenentwässerung mittels eines neu zu verlegenden Kanals hergestellt sowie die Randsteine und die Straßeneinläufe neu aufgebaut und versetzt. Auch hierfür ist eine halbseitige Sperrung der Bundesstraße unerlässlich.

Erstellt am: 30.03.2020 - 15.50 Uhr

Baustellen-Update Nr. 12

Fertigstellung des letzten Abschnittes des Geh- und Radweges und Bau der Fahrbahnverschwenkung

Derzeit werden die Arbeiten im letzten Bauabschnitt von der Fußgängerampel bei der Einfahrt zum Netto-Markt bis zum Ortsende Richtung Rechberghausen durchgeführt. Diese mussten aufgrund der Witterung bereits mehrfach unterbrochen werden.

Der Fahrbahnteiler auf der dem Bach zugewandten Seite ist gebaut, die Randbereiche sind fertig eingebaut und modelliert. Der Bereich wurde Richtlinienkonform ausgebaut, um der späteren Belastung durch den Lkw-Verkehr standzuhalten. Zugleich wurden neue Randsteine gesetzt und der Unterbau der Straße wurde drainagiert, um Wasser aus dem Straßenunterbau abzuleiten.

Sowohl entlang der Mauer des Netto-Marktes, als auch im Bereich des Fahrbahnteilers und den Randbereichen werden seitens des Bauhofes entsprechende bodenverbessernde Maßnahmen durchgeführt und spezielle mehrjährige Blumenmischungen zur Stärkung der Biodiversität eingebracht.

Zwischenzeitlich wurde entlang der Fahrbahn in Richtung Rechberghausen der alte Gehweg und die Randsteine entfernt. Mit dem Bau des kombinierten Geh- und Radweges und der anderen Seite der Fahrbahnverschwenkung wurde aktuell begonnen. Je nach Witterungslage ist dafür ein Zeitfenster von mindestens 3 Wochen vorgesehen.

Der nächste Abschnitt wird dann von der Einmündung Netto Markt bis zum Bahnhöfle gebildet. Hier werden die Straßenentwässerung neu gebaut, sowie die abgekippten Randsteine über die gesamte Länge erneuert. Hierüber wird noch gesondert berichtet.

Baustellen-Update Nr. 11

Derzeit werden die Arbeiten im letzten Bauabschnitt von der Fußgängerampel bei der Einfahrt zum Netto-Markt bis zum Ortsende Richtung Rechberghausen durchgeführt. Diese mussten aufgrund der Witterung bereits mehrfach unterbrochen werden.

Begonnen wurde hierbei mit dem Bau des Fahrbahnteilers und der dortigen Fahrbahnverschwenkung. Der Bereich wird Richtlinienkonform ausgebaut, um der späteren Belastung durch den Lkw-Verkehr standzuhalten. Zugleich werden neue Randsteine gesetzt und der Unterbau der Straße wird drainagiert um Wasser aus dem Straßenunterbau abzuleiten.

Zugleich wird die Einmündung des Feldweges überarbeitet und der Randstreifen vor den Parkplätzen des Netto-Marktes neu gestaltet. Der dort vorhandene alte Gehweg wird bis zur Aufstellfläche an der Fußgängerampel beim  Netto-Markt zurückgebaut, humusiert und zukünftig mit einer mehrjährigen Langzeit Blumenmischung versehen. Der Straßenverlauf wird an dieser Stelle begradigt und der Randstein komplett neu gesetzt.

Erst danach wird dann der Geh- und Radweg gebaut. Da jeweils nur unter Komplettsperrung eines Fahrstreifens gebaut werden kann, ist die Ampelregelung auch weiterhin notwendig.      

Erstellt am: 17.02.2020 - 10.05 Uhr

Baustellen-Update Nr. 10

Die Arbeiten im letzten Abschnitt am Geh- und Radweg von der Einmündung Blumenstraße in Richtung westliches Ortsende wurden mit dem Aushub und der  Baugrundvorbereitung für die vom Gemeinderat beschlossene Fahrbahnverschwenkung begonnen. Entfernt wird auch der Asphalt der Fahrbahn sowie die dort befindlichen Betonrandstreifen. Hierzu wird ein Teil Straße auf der dem Krettenbach zugewandten Seite im jetzigen Grünstreifen zwischen Bach und jetziger Straße neu aufgebaut.

In einem Teil des Baufeldes wurde massiver Fels angetroffen. Dies führt jedoch nicht zu Verzögerungen. Der Verkehr muss hierzu einspurig an der Baustelle vorbeigeführt werden. Eine  Ampelregelung ist hierfür notwendig. Die Dauer der Arbeiten in diesem Abschnitt wird mehrere Wochen betragen und hängt stark von der vorherrschenden Witterung ab. 

Erstellt am 21.01.2020 -14.50 Uhr

Baustellen-Update Nr. 9

Aufgrund der verhältnismäßig  hohen Temperaturen und der akzeptablen Wetterlage für den Wintermonat Januar wurden die Arbeiten im vorletzten Abschnitt des Geh- und Radweges am 08.01.2019 wieder aufgenommen. Es wurden die hinteren Rabattensteine gesetzt und der Geh- und Radweg wird bis auf den Deckbelag  fertiggestellt. Dieser wird erst bei vorherrschenden, wärmeren Temperaturen eingebaut.  Der hintere, den Privatgrundstücken zugewandte Bereich, wird humusiert.

Ab Mitte/Ende der Woche (KW3 2020) wandert die Baustelle in den letzten Abschnitt. Dieser befindet sich von der Einmündung Blumenstraße bis zum westlichen Ortsausgang Richtung Rechberghausen.

Begonnen wird hier allerdings nicht am Geh- und Radweg, sondern an der vom Gemeinderat beschlossenen Fahrbahnverschwenkung am westlichen Ortsrand. Hierzu wird ein Teil Straße auf der dem Krettenbach zugewandten Seite im jetzigen Grünstreifen zwischen Bach und jetziger Straße neu aufgebaut. Der Verkehr wird auch hierzu einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Eine  Ampelregelung ist auch hierfür notwendig. Die Dauer der Arbeiten in diesem Abschnitt wird mehrere Wochen betragen und hängt stark von der vorherrschenden Witterung ab. 

Erstellt am: 15.01.2020 - 10.30 Uhr

Baustellen-Update Nr. 8

Fertigstellung des vorletzten Abschnittes des Geh- und Radweges noch vor den Weihnachtsferien geplant.

Derzeit werden die Arbeiten im vorletzten Bauabschnitt von der Fußgängerampel bei der Einfahrt zum Bahnhöfle über die Einmündung der Bahnhofstraße bis zur Einmündung der Blumenstraße gegenüber des Netto - Marktes durchgeführt.

Die Arbeiten an der neuen Hauptwasserleitung sind bereits abgeschlossen. Damit wurde über die gesamte Länge der Ortsdurchfahrt die alte Hauptwasserleitung ausgetauscht. Diese wurde, nach erfolgter Hygienisierung und negativer Trinkwasser Beprobung durch das Labor der EVF bereits ins Leitungsnetz eingebunden und in Betrieb genommen.

Weitgehend komplett über die Länge des Bauabschnittes ist zwischenzeitlich auch die Leerverrohrung für die gemeindliche Glasfaserinfrastruktur, für einen Glasfaserbackbone der deutschen Telekom, ein Stromkabel sowie die Stromleitung für die Straßenbeleuchtung parallel zur B 297 verlegt. Dieser Abschnitt verlief bislang weitgehend plangemäß, so dass, akzeptable Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, mit der kompletten Fertigstellung des Abschnittes bis vor Weihnachten 2019 gerechnet wird.

In dieser und der nächsten Woche (KW 50 und 51) muss zunächst verdichtungsfähiges Material eingebaut, die Randsteine, Schachteinläufe und die Granitzeile gebaut und anschließend asphaltiert werden. Der Geh- und Radweg kann dann geplant vor Weihnachten freigegeben werden.

Ab dem Moment wird die Ampelregelung der Baustelle bis etwa Mitte Januar 2020 aufgehoben. die Bundesstraße ist dann normal befahrbar.

Die Arbeiten sollen dann ampelgeregelt im letzten Abschnitt mit dem Bau des Geh- und Radweges ab der Blumenstraße bis Ortsende, sowie mit einer Fahrbahnverschwenkung, vorgelagert dem Ortsbeginn, ab etwa Mitte Januar 2020 wieder aufgenommen werden. Der Beginn ist auch hier Witterungsabhängig. Die Fahrbahnverschwenkung hatte der Gemeinderat der Gemeinde Birenbach als zusätzliche Maßnahme aufgrund der Erkenntnisse aus der Lärmaktionsplanung beschlossen.

Erstellt am: 09.12.2019 - 11.45 Uhr

Baustellenupdate Nr. 7

Derzeit gehen die Bauarbeiten im 3. Bauabschnitt mit Restarbeiten zu Ende. In dem etwa auf Höhe der Einmündung nach Oberhausen bis zur Höhe Einmündung „Bahnhöfle“ reichenden Abschnitt wurde neben der Anlage des kombinierten Geh- und Radweges die Hauptwasserleitung und die Straßenbeleuchtung erneuert. Darüber hinaus wurde eine Leerverrohrung für Glaserfaserkabel der deutschen Telekom und der Gemeinde Birenbach mit eingebracht. Darüber hinaus wurden die beiden Bushaltestellen in Absprache mit dem Regierungspräsidium Stuttgart, der Straßenverkehrsbehörde sowie dem Amt für Mobilität und Infrastruktur beim LRA Göppingen und dem VVS barrierefrei ausgebaut. Die Bushaltestellenhäuschen werden zu einem späteren Zeitpunkt erneuert. Hier befindet sich der Gemeinderat derzeit im Entscheidungsprozess. In der  KW 46 (witterungsabhängig) soll auch die südliche Haltestelle sowie der Rest des fertiggestellten Abschnittes mit dem Deckbelag versehen und damit fertiggestellt werden.

Die Baustelle wandert somit vermutlich bis Ende der KW 46 noch in den nächsten Abschnitt, der dann von der Einmündung „Bahnhöfle“ über die Einmündung der Bahnhofstraße bis zur Einmündung Blumenstraße reichen wird.

Auch hierfür wird die Fahrbahn auf eine Fahrspur verengt und somit ampelgeregelt werden müssen. Auch in diesem Abschnitt wird der letzte Teil der Hauptwasserleitung sowie die Straßenbeleuchtung erneuert. Darüber hinaus wird auch hier eine Glasfaserleerverrohrung eingebracht. Dieser Abschnitt soll, eine entsprechende Witterung vorausgesetzt, noch bis Weihnachten 2019 fertiggestellt werden.

Der weitere Fortgang ist allerdings insgesamt witterungsabhängig.

Erstellt am: 11.11.2019 - 11.00 Uhr

Baustellenupdate Nr. 6

Nachdem in der 34. KW wie geplant die Asphalttestrecke vom Ortsende Birenbach in Richtung Rechberghausen eingebracht und zeitgleich die Einmündungssituation und die Aufstellfläche an der Fußgängerampel am Turnhallenweg durch Neuanlage eines Gehweges verbessert worden ist, wird aktuell noch der letzte Teil des 2. Bauabschnittes fertiggestellt. Dies betrifft den Geh- und Radwegteil von der Einmündung Hauptstraße bis vor Gebäude Nr. 45 in Richtung Rechberghausen. Hier wurden bereits die Pflasterzeile fertiggestellt, und die Straßeneinläufe gesetzt.

Ab Ende dieser bzw. Anfang nächster Woche wird mit den Arbeiten im Bauabschnitt 3 begonnen. Dies betrifft dann den Bereich ab Gebäude Nr. 45 und die nördliche Bushaltestelle bis zur Einmündung Blumenstraße. Die Bushaltestelle selbst wird entsprechend umgebaut und wird zukünftig barrierefrei gestaltet.

Hierzu muss die Bushaltestelle vorrübergehend um wenige Meter in Richtung Einmündung Hauptstraße verlegt und dort provisorisch eingerichtet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier. Bitte beachten Sie hierzu auch die tagesaktuellen Informationen auf unserer Website.

Baustellenupdate Nr. 5

Bauzeitplanung im 3. Bauabschnitt kann nicht eingehalten werden - Schaden an der Isolierung der Hochdruckgasleitung festgestellt.

Derzeit werden die Arbeiten noch im 3. Bauabschnitt vom Bereich Turnhallenweg über die Einmündung der Hauptstraße hinweg bis kurz vor der Bushaltestelle Lorcher Straße durchgeführt.

Die Arbeiten an der neuen Hauptwasserleitung im 3. Abschnitt sind abgeschlossen. Nach erfolgter Hygienisierung und negativer Trinkwasser Beprobung durch das Labor der EVF wurde zwischenzeitlich die neue Hauptwasserleitung ins Leitungsnetz eingebunden. Die alte Leitung ist außer Betrieb genommen worden. Aktuell wird der Arbeitsraum im Turnhallenweg verfüllt und verschlossen, so dass der Turnhallenweg noch diese Woche wieder uneingeschränkt befahrbar sein wird.   

Im Bereich der B 297 sind die Querungen für Breitband (Glasfaser) und den Austausch eines Wasserhausanschlusses, sowie für den Austausch der Verdohlung des Birenbachs im Bereich der Einmündung der Hauptstraße, inzwischen durchgeführt. Alle Querungen sind bereits asphaltiert. 

Eingebracht ist über die gesamte Länge des 3. Abschnittes zwischenzeitlich auch die Leerverrohrung für die gemeindliche Glasfaserinfrastruktur, für einen Glasfaserbackbone der deutschen Telekom, ein Stromkabel sowie die Stromleitung für die Straßenbeleuchtung parallel zur B 297. Hierbei wurde leider festgestellt, dass die Anfang der 80 er Jahre im Gehwegbereich verlegte Hochdruckgasleitung einen durchgängigen erheblichen Schaden an der Isolierung aufweist. Dies muss dringend behoben werden. Die Schadensbehebung erfolgt durch Personal der EVF und kann erst in den Werkferien der Firma Moll durchgeführt werden, da andere Arbeiten im selben Bereich nicht parallel durchgeführt werden dürfen. Die Firma Moll muss nun erst die gesamte Leitung rundum großflächig freilegen. Diese Arbeiten dürfen nur von Hand durchgeführt werden und führen daher zu einer erheblichen Verzögerung.

Die Arbeiten am 3. Bauabschnitt liegen dadurch nicht mehr im Bauzeitenplan und können vor den Betriebsferien des Bauunternehmens im August nicht wie geplant abgeschlossen werden. Es wurde festgelegt, dass die Firma Moll auf jeden Fall den Teilabschnitt Marienweg bis zur Einmündung Hauptstraße komplett fertigstellt. In den drei-wöchigen Betriebsferien des Bauunternehmens ist dann die B 297 beidseitig ohne Ampelregelung befahrbar. Zu einer Verengung kommt es aber im Bereich zwischen der Hauptstraße und den Bushaltestellen. Dieser Abschnitt kann vor den Ferien wegen der Arbeiten an der Gasleitung nun nicht mehr fertiggestellt werden und bleibt abgesichert. Die Linksabbiegerspur kommt zum vorläufigen Entfall, um die Zweispurigkeit der B 297 gewährleisten zu können. Ebenfalls wiedereröffnet wird die dann komplett fertiggestellte Einmündung Marienweg. Die Ein- und Ausfahrt über die Hauptstraße kann dann mit geringen Einschränkungen ebenfalls wieder erfolgen. Die örtliche Umleitung kann dann entfallen.  

An der Zeitplanung für die geplante Asphaltteststrecke, die in der letzten Augustwoche realisiert werden soll, ändert sich nichts. Nach Abschluss dieser Maßnahme wird dann Anfang September der dritte Bauabschnitt fertiggestellt.

Erstellt am: 17.07.2019 - 11.50 Uhr

Baustellenupdate Nr. 4

Derzeit werden die Arbeiten noch im 3. Bauabschnitt vom Bereich Turnhallenweg über die Einmündung der Hauptstraße hinweg bis kurz vor der Bushaltestelle Lorcher Straße durchgeführt.

Die Arbeiten an der neuen Hauptwasserleitung im 3. Abschnitt sind abgeschlossen. Nach erfolgter Hygienisierung und negativer Trinkwasserbeprobung durch das Labor der EVF soll noch in dieser Woche (KW 28) die neue Leitung eingebunden und die alte Leitung außer Betrieb genommen werden. Anschließend wird der Arbeitsraum im Turnhallenweg verfüllt und verschlossen, so dass der Turnhallenweg bis Anfang nächster Woche wieder uneingeschränkt befahrbar sein wird.   

Im Bereich der B 297 werden derzeit die Querungen für Breitband (Glasfaser) und den Austausch einer Wasserleitung, sowie für den Austausch der Verdohlung des Birenbachs im Bereich der Einmündung der Hauptstraße vorbereitet und durchgeführt. Dieser Austausch wurde u.a. notwendig, da das bisherige Betonrohr bereits einen durchgängigen Riss auf der Oberseite aufweist und somit zukünftig nicht weiter durch den Verkehr der Bundesstraße gefahrlos überfahren werden kann. 

Anschließend wird über die gesamte Länge des 3. Abschnittes die Leerverrohrung für die gemeindliche Glasfaserinfrastruktur, für einen Glasfaserbackbone der deutschen Telekom und ein Stromkabel für die Straßenbeleuchtung parallel zur B 297 neu verlegt. Die vorhandenen Leitungen wie Strom und Telefon werden teilweise neu angeordnet.

Die Arbeiten am 3. Bauabschnitt liegen insgesamt im Bauzeitenplan und werden vor den Betriebsferien des Bauunternehmens im August fertiggestellt. In den drei-wöchigen Betriebsferien des Bauunternehmens ist dann die B 297 beidseitig ohne Ampelregelung befahrbar.

Derzeit ist geplant, die Arbeiten in der letzten Augustwoche zunächst mit den Arbeiten an einer sogenannten „Teststrecke“ wieder aufzunehmen. Diese soll vom Ortsausgang Birenbach in Richtung der Abzweigung nach Börtlingen einspurig eingebracht werden. Eine solche Teststrecke ist vorgeschrieben. Sie soll Aufschluss darüber geben, wie das spezielle Mischgut des lärmmindernden Asphaltes, welches gesondert nach einer im Einzelfall freigegebenen Rezeptur hergestellt wird, einzubauen ist, um eine optimale lärmmindernde Wirkung zu erreichen. Die B 297 ist dann in diesem Abschnitt für ca. 4 Tage nur einspurig mittels Ampelregelung befahrbar.  Nach Abschluss dieser Maßnahme wird dann Anfang September mit dem 4. Bauabschnitt an der Ortsdurchfahrt zwischen Bushaltestelle Lorcher Straße und Uhlandstraße begonnen.

Baustellenupdate Nr. 3

Die Arbeiten im 1. Bauabschnitt beim Krettenhof sind abgeschlossen. Die Baustelle wird ab Montag, 13.05.2019 in den Bauabschnitt 3 umgesetzt. Voraussichtliche Dauer des Bauabschnitts: 6 Wochen. Dieser befindet sich von der Einmündung Marienweg bis zur Einfahrt zu Gebäude 45/1, kurz vor der Bushaltestelle.  In diesem Abschnitt ist entsprechender Leitungsbau notwendig, bevor dann die Pflasterzeile, die Randeinfassungen, die Straßeneinläufe sowie die Geh- und Radwegoberflächen hergestellt werden können.

Neben Straßenbeleuchtung, Strom, Glasfaserleerverrohrung für die überörtliche und für die zukünftige örtliche Versorgung wird auch die Hauptwasserleitung erneuert.

Die Arbeiten beginnen mit dem Rückbau des bisher vorhandenen Gehweges. Hierfür ist eine einseitige Straßensperrung über die gesamte Länge des 3. Bauabschnittes notwendig.  Die Radien an den Pflanzbeeten in der Einmündung der Hauptstraße müssen an den späteren Geh- und Radweg ebenfalls angepasst werden. Dies macht Eingriffe auch im Einmündungsbereich notwendig.

Eine entsprechende Ampelregelung wird aufgebaut. Im 3. Abschnitt  kann es, je nach Arbeitsschritt, zeitweise zu Beeinträchtigungen bei der Ein- oder Ausfahrt in die Hauptstraße kommen. Die ausführende Firma Moll ist bestrebt, diese so gering wie möglich zu halten. Die Zu- oder Abfahrt zum oder vom Ort ist aber jederzeit gewährleistet.

Die Arbeiten an der B 297 selbst finden erst nach kompletter Fertigstellung aller Abschnitte des Geh- und Radweges statt.

Alle Beschilderungen oder Ampelregelungen sind oder werden durch die Verkehrsbehörde beim Landratsamt Göppingen unter Berücksichtigung verkehrsrechtlicher Aspekten angeordnet und vom Standort her festgelegt. Änderungen durch die Gemeinde oder die Baufirma sind daher nicht möglich. Pendlern empfehlen wir, während des gesamten Bauzeitraumes mit entsprechenden Wartezeiten zu rechnen und sich an die entsprechende Beschilderung zu halten.

Baustellenupdate Nr. 2

Derzeit werden die Arbeiten im 1. Bauabschnitt durchgeführt. Dieser befindet sich vom Ortsende Birenbach bis zum Krettenhof. Auch im 1. Abschnitt ist entsprechender Leitungsbau notwendig, bevor dann die Pflasterzeile, die Randeinfassungen, die Straßeneinläufe sowie die Geh- und Radwegoberflächen hergestellt werden können.

Aktuell, also in der Woche vor Ostern, findet der Leitungsbau statt. Unter anderem wird die NetzeBW ein 10 KV Stromversorgungskabel einziehen. Der Kabelgraben (Bild), welcher tiefer ist als der restliche Arbeitsraum, wird anschließend bis zur Höhe des Arbeitsraumes verdichtet.

Danach werden die weiteren Arbeiten ausgeführt. Es ist geplant, den Bauabschnitt 1 in der KW 19 (ab 06.05.2019) mit dem Einbau der Asphalttrag- und Deckschicht des Geh- und Radweges fertig zu stellen. Der Geh- und Radweg wird damit vom Krettenhof bis zur Einmündung Marienweg fertig gestellt sein und kann dann für den Fußgänger und Radverkehr bereits freigegeben werden. Die Arbeiten an der B 297 selbst finden erst nach kompletter Fertigstellung aller Abschnitte des Geh- und Radweges statt.

Ebenfalls in KW 19 wird die Baustelle dann in den Abschnitt 3 (Marienweg bis hinter die Einmündung Hauptstraße) umgesetzt. Hier kann es, je nach Arbeitsschritt, zeitweise zu Beeinträchtigungen bei der Ein- oder Ausfahrt kommen. Die ausführende Firma Moll ist bestrebt, diese so gering wie möglich zu halten. Die verkehrsbeschränkenden Maßnahmen am Krettenhof werden dann aufgehoben, die Ampel wird in den Abschnitt 3 versetzt.

 

Alle Beschilderungen oder Ampelregelungen sind oder werden durch die Verkehrsbehörde beim Landratsamt Göppingen unter Berücksichtigung verkehrsrechtlicher Aspekten angeordnet und vom Standort her festgelegt. Änderungen durch die Gemeinde oder die Baufirma sind daher nicht möglich. Pendlern empfehlen wir, während des gesamten Bauzeitraumes mit entsprechenden Wartezeiten zu rechnen.

Baustellenupdate Nr. 1

In KW 14, also der ersten Aprilwoche, ist der Geh- und Radweg inclusive Leitungsbau und Straßenentwässerung im Abschnitt 2 (Ortseingang Birenbach) fertiggestellt. Die Baustelle wandert dann in Richtung Wäschenbeuren, um den 1. Bauabschnitt beim Krettenhof fertig zu stellen. Die Reihenfolge war wegen der Witterung in den Wintermonaten geändert worden. Auch im 1. Abschnitt ist entsprechender Leitungsbau notwendig, bevor dann die Pflasterzeile, die Randeinfassungen, die Straßeneinläufe sowie die Geh- und Radwegoberflächen hergestellt werden können.

Um im Abschnitt 1 bauen zu können, ist das Versetzen der Ampel und das Abbaken der Linksabbiegespur in Richtung Krettenhof verkehrsrechtlich angeordnet. Behinderungen des fließenden Verkehrs durch die notwendige Ampelregelung lassen sich nicht vermeiden. Pendlern empfehlen wir, mit entsprechenden Wartezeiten zu rechnen. Örtliche Gewerbebetriebe und die Ortsmitte der Gemeinde sind aktuell ohne Einschränkungen erreichbar. Verstärkte Kontrollen durch die Polizei zu unterschiedlichen Zeitpunkten finden statt, um die Einhaltung der geltenden Verkehrsregeln und der geänderten Verkehrsführung zu überwachen.

Die Gemeinde weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die verstärkten Kontrollen durch die Polizei hin und bittet die Verkehrsteilnehmer im Interesse aller um ein diszipliniertes Verhalten, insbesondere auch bei Abbiegevorgängen Richtung Krettenhof und Göppingen.   

Infobereich